Direkt zum Inhalt

Spezielle Schmerztherapie

Chronische, aber auch akute Schmerzen können zu einem beherrschenden Lebensgefühl werden. Dies kann nicht nur zu Einschränkungen im Hinblick auf die Arbeits- und Alltagsfähigkeit führen. Auch können länger bestehende Schmerzen emotionale Auswirkungen haben und die Lebensqualität deutlich beeinträchtigen.

Zusätzlich werden viele dieser Patienten über lange Zeit auf verschiedene Diagnosen behandelt. Oftmals resultiert daraus eine Odyssee aus vielen diagnostischen Untersuchungen und darauffolgenden Therapien, welche nicht selten auch zu mehrfach gleiche Untersuchungen ohne weiterführende Erkenntnisse führen.

Durch gezieltes Hin- und Zuhören möchten wir zusammen mit Ihnen die bereits gewonnenen Diagnosen zusammenbringen und in Verbindung setzen mit Ihnen als „Ganzes“. In diesem Rahmen werden auch die psychischen und sozialen Faktoren der Schmerzerkrankung betrachtet.

Neben dem körperlichen Befund, den wir beim Erstkontakt erneut erheben, gehört hierzu auch ein ausführliches Gespräch mit Ihnen. Nur so können die Schmerzen individuell betrachtet werden und Ihren Bedürfnissen entsprochen werden.

Unterstützend nutzen wir standardisierte Fragebögen, um sowohl den Erstbefund als auch den Verlauf zu dokumentieren.

Gemeinsam mit Ihnen entscheiden wir über die darauffolgenden notwendigen Therapieschritte. Diese können durch möglicherweise fehlende diagnostische Schritte ergänzt werden.

Durch die Betrachtung der Schmerzerkrankung sowohl auf körperlicher Ebene wie auch auf sozialer und psychischer Ebene bieten sich viel mehr Ansatzmöglichkeiten zur Behandlung.

Wir erarbeiten dadurch mit Ihnen ein Verständnis für die eigene Schmerzerkrankung. Daraus ergibt sich für Sie die Möglichkeit den Schmerz aus eigener Kraft zu lindern und wieder Vertrauen in sich und den eigenen Körper wiederzufinden.

Das möchten wir Ihnen bieten:

  1. Ausreichend Zeit:

Insbesondere im Erstgespräch nehmen wir uns genügend Zeit sie kennenzulernen und Ihre Schmerzen und deren Ursache neu zu beleuchten und zu hinterfragen.

  1. Individualität:

Wir betrachten Sie nicht als eine Diagnose unter vielen, sondern möchten individuell auf Sie und Ihre Beschwerden und Sorgen eingehen. Hierzu ist ein offenes und interessiertes Hin- und Zuhören von unserer Seite notwendig. Um das komplexe Gebilde der Schmerzerkrankung zu verstehen sind wir aber auch von Ihrer Offenheit hinsichtlich Ihrer Vorgeschichte abhängig.

  1. Neues Verständnis:

Wir möchten Ihnen ein neues Verständnis von körperlichen und seelischen Beschwerden näherbringen. Auch ist für einen Therapieerfolg ein Verständnis der Dynamik des Körpers sowie weitere beeinflussende Faktoren notwendig.