Direkt zum Inhalt

Aktuelles zur CORONA-Situation in unserer Praxis

Aktuelles zur CORONA-Situation in unserer Praxis (bitte unbedingt lesen)

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir freuen uns, ab Montag, den 20.04.2020 wieder mit unserem kompletten Team zu den gewohnten Öffnungszeiten für Sie da sein zu können.

Die aktuelle Situation zwingt uns alle, einige Dinge zu beachten, um das Ansteckungsrisiko für Sie und uns zu minimieren.

Bitte:

  • tragen Sie dringend in unseren Räumen und möglichst vor Eintritt in unsere Räume eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung (MNB, Näheres siehe Anmerkungen unten).
  • nutzen Sie unseren Desinfektionsmittel-Spender im Eingangsbereich, sowohl beim Betreten, als auch beim Verlassen unserer Praxis; dies dient Ihrem eigenen und dem Schutz Ihrer Mitmenschen.
  • wahren Sie zu Ihrer und zur Sicherheit anderer in unseren Räumen den erforderlichen Personenabstand von 1,50 Metern - soweit dies möglich ist.
  • vermeiden Sie möglichst, Oberflächen und Gegenstände in unserer Praxis zu berühren und / oder mit ihren Fingern ins Gesicht zu fassen.
  • schildern Sie unseren Ärzten Ihre Vorgeschichte und Ihre Beschwerden angemessen kurz und prägnant.

Wir werden Sie im erforderlichen Maß untersuchen, um Ihre zugrundeliegende Erkrankung zu diagnostizieren und zu therapieren. Seien Sie versichert, dass wir dabei weiterhin - wie bisher - die erforderliche Sorgfalt walten lassen.

Wir setzen angesichts der aktuellen Situation folgendes um:

  • Ein der aktuellen Situation angepasstes Hygienekonzept.

Dies beinhaltet:

    • Mund-Nasen-Schutz (MNS) unserer Mitarbeiter und Ärzte
    • Vorherige Desinfektion von Utensilien, die in Körperkontakt mit Ihnen kommen können (z.B. Kugelschreiber u.v.m.)
    • Desinfektion der Oberflächen in den Sprechzimmern zwischen zwei Patienten.
    • u.v.m.
  • Mit Ihrer Hilfe und Rücksichtnahme auch auf nachfolgende Patienten wird es uns gemeinsam gelingen, Ihre Warte- und Verweilzeit in unserer Praxis möglichst kurz zu halten.

Damit haben wir alles getan, um unser aller Ansteckungsrisiko zu minimieren.

Wir bitten Sie herzlich und eindringlich, diese Regeln in unserer Praxis einzuhalten, damit wir unserem Versorgungsauftrag weiterhin gerecht werden und für SIE da sein können.

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Team des OVZ München-Ost

 

Anmerkungen:

Das Tragen von sogenannten Alltagsmasken (MNB = Mund-Nase-Bedeckung) im öffentlichen Raum (Einkaufen und im öffentlichen Personennahverkehr) wurde von der Bundesregierung und der Bayerischen Landesregierung DRINGEND angeraten; eine Verpflichtung hierzu steht möglicherweise kurz bevor.

Auch das Robert-Koch-Institut (RKI) hat seine Empfehlungen zum Infektionsschutz ergänzt und empfiehlt nun „das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten Situationen im öffentlichen Raum“.

Hintergrund der Empfehlung ist die Erkenntnis, dass ein hoher Anteil von An­steckungen unbemerkt erfolgt, und zwar bereits vor dem Auftreten von Symptomen.  Bereits ein bis drei Tage vor Auftreten der ersten Symptome kann es zu einer Ausscheidung von hohen CORONA-Virusmengen kommen. Eine teilweise Reduktion dieser unbemerkten Übertragung von infektiösen Tröpfchen durch das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung könnte zu einer weiteren Verlangsamung der Ausbreitung beitragen, so das RKI.

Dies gilt für Situationen im öffentlichen Raum, an denen mehrere Menschen zusammen­treffen und sich dort länger aufhalten oder der physische Ab­stand von mindestens 1,5 Meter nicht immer eingehalten werden kann wie zum Beispiel im Supermarkt, in öffentlichen Verkehrsmitteln oder auch in unserer Praxis.

Als Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) definiert das RKI kommerziell und privat hergestellte Masken aus handelsüblichen, unterschiedlich eng gewebten Baumwollstoffen. In ihrer Funktionsweise entsprächen sie am ehesten einem chirurgischen Mund-Nasen-Schutz – dienten also dem Fremdschutz. Sie seien aber keine Medizinprodukte und unterlägen nicht entsprechenden Prüfungen oder Normen, so das RKI.